Hirnschlag

Schlaganfall vermeiden

Dem Schlaganfall keine Chance geben

Schlaganfall lässt sich auf natürliche Weise vermeiden

Die typischen Symptome für Schlaganfall bzw. Hirnschlag sind Sehstörung, Schwindelgefühl, Gleichgewichtsprobleme und/oder ein Taubheitsgefühl. Wenn man diese Symptome frühzeitig erkennt und dann richtig handelt, ist ein Schlaganfall bzw. Hirnschlag vermeidbar. Diese nicht zu beachten, kann besonders bei einschlägig gefährdeten Personen sich in einem Schlag zu einer Katastrophe entladen, die das komplette Leben verändern und zur Behinderung und häufig sogar zum Tod führen kann!

Was sind die Ursachen für Schlaganfall und dessen Entstehung

Der Facharzt nennt es meist „Apoplexia cerebri“ oder aber „zelebralen Insult“, im Volksmund ist er als „Schlaganfall“ oder aber „Hirnschlag“ bekannt, seltener auch „Gehirnschlag“ – unabhängig davon, wie man es nennen möchte, handelt es sich in allen Fällen um ein: gefährliches, lebensbedrohliches Ereignis, das bleibenden Schaden anrichtet und unser Leben auslöschen kann! Wie bereits die Bezeichnung verrät, handelt es sich beim Schlaganfall bzw. Hirnschlag um ein Ereignis, das schlagartig einsetzt und genauso schlagartig zu Funktionseinschränkungen sowie Ausfall bestimmter Hirnareale führt, denen allerdings verschiedene Ursachen vorauseilen! Unglücklicherweise zumeist mit bleibenden Schäden, wird unser Zentrales Nervensystem (ZNS)aufgrund von Mangeldurchblutung oder aber Hirneinblutung in dessen Funktion gestört, was zum bleibenden Ausfall bestimmter Hirnfunktionen führen kann.

Die Medizin unterscheidet dabei 3 verschiedene, gängige Arten des Schlaganfalls. Die 3 Arten des Schlaganfalls

  1. Der Hirninfarkt

Der Hirninfarkt gilt als die häufigste Art eines Schlaganfalls, die aufgrund einer Verstopfung der Blutgefäße im Gehirn zustande kommt. Diese Verstopfung ist auf die Blutgefäßverkalkung, die s.g. „Arteriosklerose“ zurückzuführen, die als schleichender Prozess sich über Jahre, oft Jahrzehnte entwickelt. Konkret werden Cholesterin, Kalzium und andere Bestandteile der Nahrung an der Intima (Innenhaut der Hirnblutgefäße) abgelagert und führen in Verbindung mit Oxidation zu s.g. „Plaques“, die zunehmend den Blutfluss im Hirn und damit den Sauerstoff- und Nährstofftransport zu den Hirnzellen behindern.

  1. Schlaganfall ausgelöst durch ein Blutgerinnsel

Verklumpte oder aber alternativ aufgrund permanenter Übersäuerung des Organismus erstarrte Blutkörperchen können sich zu einem Blutgerinnsel formieren und innerhalb des Blutstroms ein Blutgefäß verstopfen. Ein solches Blutgerinnsel kann eines der feinen Blutgefäße verschließen, so dass auch in dem Fall der Bluttransport unterbunden wird und es aufgrund eines Sauerstoffmangels im Hirn zum Schlaganfall führt!

III. Hirnblutung

Die dritte Ursache des Schlaganfalls stellt die Hirnblutung, bzw. die „intrazerebrale Blutung“ dar. Eine derartige Hirneinblutung entsteht in jedem Fall dann, wenn eine Hirnarterie geplatzt ist und das Blut aus dieser Arterie in das Gehirn austritt. Das ausgetretene Blut drückt auf bestimmte Hirnareale und schädigt deren Funktion.

Die Schlaganfall-Folgen

Die Folgen eines Schlaganfalls können sehr individuell und vielfältig ausfallen, sind für die Betroffenen in fast jedem Fall verheerend. Umso größer ist der Stellenwert der Prävention, also der Vorbeugung eines Schlaganfalls, möglichst noch bevor die Symptome des Hirnschlags sich manifestieren! Ist jedoch das Kind bereits in den Brunnen gefallen, heißt es Schadensbe-grenzung zu üben, um Schlimmeres zu verhindern!

In unserem Ebook wird die Erkrankung exakt beschrieben und es werden natürliche Wege aufgezeigt dem Schlaganfall beizukommen, ihn zu besiegen und das letztlich mit Hilfe der Vitalmedizin auf besonders schonende Weise. Eine ausführliche Buchbeschreibung findet ihr unter: www.ecozell.de/gesundheit

Bakterien- und Virenschutz

Antibiotika-Resistenz

Antibiotika - eine unterschätzte Gefahr !

Multiresistente Keime und Viren gefährden immer häufiger unsere Gesundheit. Sie fordern weltweit zigtausende Todesopfer, allein in Europa sterben jährlich mehr als 33.000 Menschen an Infektionen die durch antibiotische Medikamente nicht mehr behandelbar sind. Pharmaindustrie und Politik sind dringend gefordert aber offensichtlich stehen wirtschaftliche Interessen immer noch im Vordergrund. Dazu habe ich ein sehr aufschlussreiches Video vom NDR gefunden, dass auf eine sehr bedrohliche Entwicklung in der bakteriologischen Forschung hinweist. = Hier

Zu diesem Themenkomplex habe ich auf meiner Website ecozell.de/gesundheit Stellung genommen und eine ausführliche Dokumentation erstellt, die aufzeigt das wir uns auch mit Naturmitteln schützen können. Es gibt ein preiswertes Mittel mit dem alle bekannten Bakterien und Viren abgetötet werden und was dazu auch noch nebenwirkungsfrei ist. Diese Docu ist kostenlos und liefert wertvolle Erkenntnisse die von der Schulmedizin ignoriert werden. Ich selbst und viele meiner Freunde nehmen das Naturmittel schon seit Jahren mit großem Erfolg – Erkältungskrankheiten = Ade! Also, reinschauen und lesen, es kostet nix.